Tipp #5: Lesen

Take your time and read a book!

Bücher entführen uns in andere Welten. In mysteriöse Welten, in gefährliche Welten, sogar in völlig unrealistische Welten. Die geschriebenen Worte leiten uns durch die Geschichte und im besten Falle lassen sie trotzdem der eigenen Kreativität genug Spielraum, um sich die Gegebenheiten, Personen und Landschaften bildlich vorstellen und ausmalen zu können.

Die Reise in eine solche Welt braucht Zeit. Diese Zeit fehlt uns oft im Alltag. Viele beginnen erst gar nicht damit, ein Buch zu lesen, da ihnen die Geduld und die Zeit fehlt. Andere beginnen zwar, ein Buch zu lesen, schaffen jedoch nur einige Seiten und legen es wieder weg in der Hoffnung, sobald wie möglich wieder die Zeit zu finden, daran weiterzulesen. Irgendwann ist diese Zeit gekommen, sie nehmen das Buch erneut zur Hand… und stellen fest, dass sie eigentlich von vorne beginnen müssen, weil sie nicht mehr auf dem Schirm haben, was genau bis zu der Stelle, an der sie das Lesezeichen eingelegt haben, passiert ist. Ärgerlich… aber keine Seltenheit.

Dabei kann ein gutes Buch soviel Gutes tun. Das Eintauchen in die Geschichte, die Identifizierung mit den Charakteren, das Mitfühlen in spannungsgeladenen Situationen… all das kann sich so positiv auf das eigene Leben auswirken. Meine Erfahrung ist, dass gute Bücher mich aus dem Alltag herausholen und mich komplett entschleunigen, zum Träumen anregen und Spuren hinterlassen. Wenn ich gestresst bin, hole ich oft mein Lieblingsbuch aus dem Regal. Schon nach den ersten Seiten habe ich meine Sorgen vergessen und stecke mitten im Abenteuer der Protagonisten.

Lesen bildet, daran gibt es glaube ich nichts zu rütteln. Ich finde jedoch, dass nicht nur die kognitive Intelligenz, sondern vor allem die emotionale Intelligenz mit dem Lesen von Büchern unheimlich wächst und aufblüht. Es spielt keine Rolle, was bevorzugt gelesen wird, ob Liebesromane, spannende Thriller oder Comicheftchen. Da ich als Leserin die Story hautnah miterlebe, mit den Charakteren mitfühle und mich, bewusst oder unbewusst, innerhalb der Geschichte positioniere, kann ich viel über mich selbst lernen, mein eigenes Verhalten überprüfen, Charaktereigenschaften schätzen lernen oder beginnen, mich mit wichtigen Fragen auseinander zu setzen.

Probiere es doch einfach mal aus, schnapp dir ein Buch deiner Wahl und nimm dir die Zeit, es ernsthaft zu lesen. Dieses Ventil ist nicht für jeden die passende Methode, doch vielleicht für dich? 🙂

So take your time and read a book!

 

Advertisements

One thought on “Tipp #5: Lesen

  1. rotherbaron says:

    Das mit der Zeit, die fehlt, sich auf ein Buch wirklich einzulassen, ist wahr. Das macht es der wirklichen Literatur auch sehr schwer, überhaupt noch Leser zu finden. Der Urlaub, die Ferien und Regentage sollte man nutzen, sich das vertiefte Lesen wieder anzugewöhnen…..

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s